Training im LaOla nicht mehr möglich

Veraltet Info! Aktuell kein Training!

Die Corona-Pandemie verändert auch unsere Trainingsgewohnheiten, aber der KCL hat sich fest vorgenommen, das jeweils Beste draus zu machen. Nachdem ein freier Zugang zum Training im Freibad wegen beschränkter Nutzerzahlen an manchen Trainingstagen nicht für alle möglich war, ist die Situation im LaOla wesentlich besser. Hier sind die guten Nachrichten: Wir können das Bad zu den gewohnten Zeiten ohne Teilnehmerbegrenzung montags abends nutzen.

Folgender Ablauf ist allerdings verbindlich einzuhalten:

  • Teilnahme am Training ist nur Vereinsmitgliedern möglich
  • Vorherige Anmeldung bis montags 15Uhr ist erforderlich über die WhatsApp-Gruppe „LaOla-Training“ – Diese Gruppe ist AUSSCHLIESSLICH zur Verabredung des Trainings vorgesehen. Mitglieder ohne WhatsApp senden bitte eine E-Mail an mehrere Vorstands-Mitglieder.
  • Treffen um 19:45 Uhr vor dem Bad.
  • Führen einer Liste der Trainingsteilnehmer mit Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer zur Kontaktverfolgung. Diese wird bei Eintritt abgegeben.
  • Gemeinsamer Eintritt ins Bad. Das Bad ist montags eigentlich geschlossen und nur für die Vereine geöffnet. Ein späteres Kommen ist NICHT möglich. Wer da ist, kann rein. Wer nicht, nicht.  
  • Keine Bezahlung an der Kasse. Das LaOla rechnet ggü dem Kanu-Club anhand der Liste ab. Nach der Saison verrechnen wir das mit unseren Mitgliedern.
  • Folgende Vorgaben sind von Seiten des Badbetreibers gemacht und von uns zu beachten:

– Unser oberstes Ziel ist es, der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorzubeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es zwingend erforderlich, dass auch die Benutzer ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regelungen der Badeordnung sowie der weiteren Anordnung des Badbetreibers gerecht werden, auch ohne dass das Personal des Badbetreibers darauf ständig hinweisen müsste. Verkehrssicherungsmaßnahmen des Badbetreibers, die jedes Risiko der Badbenutzung ausschließen, sind nicht möglich und deshalb rechtlich nicht geschuldet. Der Benutzer erklärt die Verhaltens- und Hygieneregeln einzuhalten und aktiv dazu beizutragen, das Risiko einer Infektion mit Covid-19 zu minimieren. Hierzu gehören unter anderem folgende Regelungen: · Das Bilden von Grüppchen vor und in der Schwimmhalle ist untersagt. · Das Training erfolgt unter Ausschluss von Zuschauern oder Gästen. · Beim Trainingsbeginn wird eine Teilnehmerliste (Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer) ausgefüllt. So kann im Falle einer Infektion die Kontaktkette zurückverfolgt werden. Sollten die Daten nicht hinterlegt werden, ist die Teilnahme am Training ausgeschlossen. · Das Duschen nach dem Training wird wenn möglich zu Hause durchgeführt. · In den ausgewiesenen Bereichen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. · Das Umziehen erfolgt in Einzelkabinen. · Die Nutzung von Föhnen ist untersagt. · Es dürfen nur persönliche Utensilien (Trinkflasche, Schwimmbretter etc.) benutzt werden. Die Lagerung in der Schwimmstätte ist ausgeschlossen. · Das Schwimmbad muss nach dem Training unverzüglich verlassen werden. · Alle Teilnehmer*innen müssen bei Betreten der Trainingsstätte absolut symptomfrei sein. · Körperliche Kontakte sind auszuschließen.